Die Legalisierung von MJ hat US-Städte verändert

vor 3 Monaten · 0 comments
post-image

Jüngste Untersuchungen haben gezeigt, dass Steuereinnahmen aus dem Verkauf von Cannabis in Washington und Colorado zur Entwicklung der städtischen Infrastruktur, der Landwirtschaft und der Bildungsprogramme beigetragen haben. Die Studie wurde am Beispiel dieser beiden Staaten durchgeführt, da sie zu den ersten gehörten, die ein Gesetz zur Legalisierung von Freizeit-Cannabis verabschiedeten. Nun beschäftigen sich US-Politiker mit der Frage der Legalisierung in anderen Staaten im Hinblick auf finanzielle Vorteile und deren Entwicklung.

So beliefen sich die Steuereinnahmen aus dem Verkauf von mj in legalisierten Staaten im vergangenen Jahr auf mehr als zwei Milliarden Dollar. Laut Analysten werden sie bis 2030 auf fast 12 Milliarden Dollar anwachsen. Diese Zahlen werden die Steuereinnahmen aus dem Verkauf von Alkohol übersteigen. Viele Staaten, in denen Cannabis legal ist, haben bereits Vorteile aus dem Verkauf in Form von Finanzmitteln für neue kommunale Projekte, lokale Unternehmen, Subventionen für einkommensschwache Mieter, Verbesserungen des öffentlichen Schulsystems, der Wasserversorgung und anderer kritischer Infrastrukturprojekte gezogen.

Apropos Colorado, ein Teil der Cannabis-Verkaufssteuer geht direkt an den State Fund des Bildungsministeriums. Dieses Geld wird für den Wiederaufbau bestehender Schulen und den Bau neuer Bildungseinrichtungen verwendet. Ein Teil der Mittel fließt in die Finanzierung von Stipendien für Schulen. Darüber hinaus wird das Geld aus dem Verkauf von mj für die Landwirtschaft verwendet, einschließlich des weiteren Anbaus von mj. Die Behörden von Colorado sehen darin einen effektiven Weg zur Entwicklung der Agrarwirtschaft. Der Rest fließt in die Instandhaltung der öffentlichen Infrastruktur, die Verbesserung des öffentlichen Verkehrs und die Finanzierung kleiner Unternehmen, die neue Arbeitsplätze schaffen.

Andere Staaten, die erst vor kurzem in die Cannabisindustrie eingestiegen sind, haben ebenfalls erhebliche Gewinne beim Verkauf von Cannabis verzeichnet. In Maryland, wo nur medizinisches Cannabis legal ist, haben die Erlöse aus seinem Verkauf neue Prozesse in der Branche ausgelöst.

Eine Studie in Illinois ergab, dass die Legalisierung von Freizeit-Cannabis indirekte Auswirkungen auf steigende Immobilienpreise hatte. Dank der Steuereinnahmen aus dem Verkauf von mj im Staat hat sich das Sicherheitsniveau in der Stadt erhöht. Dies wiederum schürte in manchen Gegenden das Interesse der Käufer am Wohnungsbau. Das Vorhandensein von Automaten ist auch zu einem entscheidenden Faktor bei der Auswahl eines Ortes für den Kauf eines Eigenheims geworden. Laut dieser Studie stieg der Wert eines Eigenheims für jede Million zusätzlicher Steuereinnahmen aus dem Verkauf von Cannabis um fast 500 US-Dollar.

Bisher machen die Steuereinnahmen aus dem Verkauf von mj an den Staatshaushalt nur einen kleinen Prozentsatz aus. Aber selbst vor 10 Jahren gab es dieses Einkommen einfach nicht. Die Ergebnisse der Forscher könnten die Entscheidung anderer Staaten beeinflussen, jetzt mit der Legalisierung von Freizeit-Cannabis zu beginnen.

Comment